Memoriav


Bümplizstrasse 192
CH - 3018 Bern

Tel. 031 380 10 80
Fax 031 380 10 81

info@memoriav.ch
www.memoriav.ch

   
  TON / RADIO: laufende Projekte
   
 

AUDIOVISUELLES KULTURGUT DES KANTONS FREIBURG (TEILPROJEKT)
Dauer des Projekts: ab 2010, laufend
Zuständige Institutionen: Association Musica Friburgensis; Radio Télévision Suisse RTS, Lausanne
Zum Projekt: Das unter der Leitung der Association Musica Friburgensis initiierte Projekt ist auf fünf Jahre angelegt (2007-2011) und stützt sich auf mehrere Partnerinstitutionen. Es handelt sich um das erste Erhaltungsprojekt dieser Grösse für die Tonarchive eines Kantons. Ziel ist es, die SRG-Radiodokumente, welche den Kanton Freiburg betreffen zu inventarisieren, zu erhalten und zu erschliessen, und sie für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Memoriav beteiligte sich bereits im Rahmen der Arbeiten bei Radio Suisse Romande am Projekt und unterstützt nun ein Teilprojekt zur Rettung nicht mehr lesbarer Direktschnittplatten.
Arbeiten: Lesen von rissigen RSR-Direktschnittplatten mit dem System Visual Audio.
Zugang: Recherchen und Tondokumente: Kantons- und Universitätsbibliothek Freiburg (Abhörplatz Archiv RSR); site professionnel d'accès aux Archives de la Radio Suisse Romande: http://archives.rsr.ch

RENCONTRES DE LA ROTONDE
Dauer des Projekts: ab 2010, laufend
Zuständige Institutionen: Fondation Bibliothèque Sonore Romande, Lausanne; Schweizer Nationalphonothek, Lugano
Zum Projekt: Digitalisierung der Vorträge der Rencontres de la Rotonde 1984-2004. Persönlichkeiten aus Europa wurden zu den Rencontres nach Lausanne eingeladen, um über aktuelle Themen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur, Religion und Umwelt zu sprechen.
Arbeiten: Digitalisierung von 160 Vorträgen, Überführung auf CD MP3.

TONARCHIV IKRK
Dauer des Projekts: ab 2009, laufend
Zuständige Institution: Internationales Komitee des Roten Kreuzes IKRK, Genf
Zum Projekt: Ziel des Projekts ist es, das Tonarchiv des Internationalen Komitees des Roten Kreuzes IKRK zu erhalten und für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Das IKRK besitzt Tonaufnahmen auf verschiedenen Trägern seit 1948. Sie repräsentieren das institutionelle Gedächtnis der humanitären Arbeit zugunsten der Opfer bewaffneter Konflikte.Wegen des zerbrechlichen Zustands der Träger ist es notwendig, die Dokumente für ihre weitere Erhaltung zu digitaliseiren.
Arbeiten: Kopieren von akut bedrohten Aufnahmen im Umfang von rund 1500 Stunden in die Formate WAVE (Speicherung) und MP3 (Zugang), Katalogisierung, Umverpackung der Originale.

ARCHIVIO DELLA MEMORIA, COMMUNE DI AROGNO
Dauer des Projekts: ab 2009, laufend
Zuständige Institutionen: Schweizer Nationalphonothek, Lugano; Comune di Arogno
Zum Projekt: Interviews und Fotografien, die aus einem Oral History Forschungsprojekt zur Geschichte der Gemeinde Arogno stammen, werden erhalten und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Geschichte und Entwicklung der ländlichen Tessiner Gemeinde Arogno wurde in der Zeit von 1873 bis 1987 durch die Uhrenfabrikation geprägt. Zeitzeugen wurden zu den sozialen und wirtschaftlichen Veränderungen befragt.
Arbeiten: Katalogisierung von Tonaufnahmen im Umfang von rund 150 Stunden sowie von 300 Fotografien.

TONAUFNAHMEN AUS DEM UNIA-ARCHIV
Dauer des Projekts: ab 2009, laufend
Zuständige Institution: Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich
Zum Projekt:
Tonaufnahmen, die die Tätigkeit der Vorgängergewerkschaften der UNIA (SMUV, GBI und VHTL) dokumentieren und teils auf obsoleten, teils auf gefährdeten Trägern - v.a. Dictabelt-Schallfolien - vorliegen, sollen erhalten und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Es handelt sich um Aufnahmen, die nicht verschriftlicht wurden und somit die einzigen Quellen bilden, die es zu einer Sitzung, einem Referat etc. gibt: Sie schliessen Überlieferungslücken im umfassenden Bestand der Gewerkschaften.
Arbeiten: Digitalisierung und Katalogisierung einer Auswahl von rund 100 Stunden Tonmaterial.
Zugang: Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich

TONARCHIV JEAN GABUS
Dauer des Projekts: ab 2009, laufend
Zuständige Institutionen: Musée d'ethnographie, Neuchâtel; Schweizer Nationalphonothek, Lugano
Zum Projekt:
Erhaltung von 31 Azetat-Direktschnittplatten mit Musikaufnahmen der Inuit, die der Neuenburger Ethnologe und Museologe Jean Gabus (1908-1992) in den Jahren 1938-1939 am Hudson Bay in Kanada auf zeichnete.
Arbeiten: Digitalisierung (wav-Format) und Katalogisierung.

BESTAND ARCHIVES INTERNATIONALES DE MUSIQUE POPULAIRE (AIMP)
Dauer des Projekts: ab 2008, laufend
Zuständige Institutionen: Archives internationales de musique populaire AIMP, Genève; Schweizer Nationalphonothek, Lugano
Zum Projekt:
Ziel ist es, einen Gesamtkatalog der Bestände des AIMP zu erstellen, die Tondokumente zu digitalisieren und indexieren und die Aufzeichnungen der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Als erstes steht die Schaffung von optimalen Aufbewahrungsbedingungen im Zentrum.
Inhaltlich umfasst der Bestand hauptsächlich Aufzeichnungen traditioneller Musik. Grösstenteils handelt es sich um edierte Dokumente, aber auch um ethnographische Aufzeichnungen, Radiosendungen. Die ältesten Dokumente (Zylinder und 78t-Platten) wurden vom Musikethnologen und ehemaligen Direktor des AIMP Constantin Brailoiu (1893-1958) gesammelt.
Arbeiten: Memoriav beteiligt sich an der Digitalisierung nicht-edierter Aufzeichnungen (Zylinder, Tonbänder).

Ausstellung: "L'air du temps", 13.3.-30.12.2009, Musée d'ethnographie de Genève
Zugang: Archives internationales de musique populaire AIMP, Genève; Datenbank Fonds Brailoiu, Musée d'ethnographie de Genève (www.ville-ge.ch/meg/musinfo_ph.php)
CD-Publikationen:
- Collection universelle de musique populaire, Archives Constantin Brailoiu (1913-1953)
- Suisse, Archives de musique populaire, Collection Constantin Brailoiu (1927-1951)

AUDIO- UND VIDEO-BESTAND BRUNO MANSER FONDS
Dauer des Projekts: ab 2008, laufend; Videoteil 2008 abgeschlossen
Zuständige Institution: Bruno Manser Fonds, Basel
Zum Projekt:
Der Basler Bruno Manser (1954-2000) lebte in den 1980er Jahren mit dem nomadischen Volk der Penan im Regenwald des malaysischen Bundesstaats Sarawak auf der Insel Borneo. Er dokumentierte das Leben der Penan mit Fotografien, Zeichnungen, Videos und Tonaufnahmen. Dabei wurde er Zeuge der rücksichtslosen Zerstörung der Penan-Urwälder durch Holzkonzerne, und er engagierte sich in der Folge für die Rechte der Penan und die Erhaltung der tropischen Regenwälder.
Der Audio- und Videobestand dokumentiert die verschwindende Kultur und den Lebensraum der Penan, so wurden etwa die traditionelle Musik, Gespräche und Interviews, Erzählungen und Legenden sowie Tierstimmen aufgezeichnet. Arbeiten: Digitalisierung von stark gefährdeten Tondokumenten, Überspielung der Videos auf DigiBeta und DVD, Sicherung der Originale.

TONARCHIV CLUB 44
Dauer des Projekts: ab 2004, laufend
Zuständige Institutionen: Bibliothèque de la Ville de la Chaux-de-Fonds; Schweizer Nationalphonothek, Lugano
Zum Projekt: Erhaltung des Tonarchivs des Club 44, einer im Jahr 1944 gegründeten Institution, welche regelmässig prominente Redner aus Politik, Wirtschaft und Kultur eingeladen hat. Seit 1957 wurden - auf rund 1'600 Kassetten und 250 Magnetbändern - über 2000 Reden aufgezeichnet. Arbeiten: Digitalisierung der Magnetbänder und Audiokassetten sowie Katalogisierung, um sie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
Zugang: Bibliothèque de la Ville de la Chaux-de-Fonds, Département audiovisuel
Publikationen:
-
Le Club 44, une source pour l'histoire. Revue Historique Neuchâteloise - Musée neuchâtelois, 143e année, No 4, 2006.
- Zaslawsky Sandrine. Répertoire des fonds archivistiques de la Bibliothèque de la Ville de La Chaux-de-Fonds. Bibliothèque de la Ville de La Chaux-de-Fonds 2007, p. 52-53.

SENDUNGSARCHIV RADIO LORA
Dauer des Projekts: ab August 2003, laufend
Zuständige Institutionen: Verein Radio LoRa, Zürich; Schweizer Nationalphonothek, Lugano
Zum Projekt: Im Archiv von Radio LoRa (Alternatives Lokalradio Zürich) wurden seit Sendebeginn 1983 bis Ende 1997 gegen 5000 Tonträger mit Aktualitäts- und Hintergrundsendungen zu sozialen, politischen und kulturellen Themen gesammelt. Ziel des Projekts ist die Erschliessung einer Auswahl wichtiger Tondokumente.
Radio LoRa ist ein Kind der "Radiopiraten"-Szene und wurde mit der Konzessionierung zum ersten legalen Gemeinschaftsradio der Schweiz. LoRa spielte also eine Pionierrolle in der Schweizer Medienlandschaft und ist heute ein nicht kommerzielles Lokalradio. Wer einen Mitgliederbeitrag bezahlt hat im Prinzip Zugang zum Mikrofon. Die Sendungsmachenden repräsentieren die kulturelle Vielfalt der heutigen städtischen Bevölkerung. Medienhistorisch gesehen ist Radio LoRa ein Vertreter so genannter "Community Medien". Die Dokumente sind ein wertvoller Fundus auch für Forschung und Bildung.
Arbeiten: Katalogisierung und Sicherung von relevantem Begleitmaterial, Selektion in Hinblick auf die Langzeitsicherung. Ab 2007 Sicherung und Transfer der Tondokumente auf dem Video-8 Format. Entwicklung eines Konzepts zur Langzeitarchivierung.
Zugang: Radio LORA, Zürich; Recherchen via Memobase.

TONDOKUMENTE RADIO / RADIO SVIZZERA DI LINGUA ITALIANA
Dauer des Projekts: ab 2002, laufend
Zuständige Institutionen: SRG SSR idée suisse / Radio svizzera di lingua italiana; Schweizer Nationalphonothek, Lugano

Zum Projekt: Erhaltung und Vermittlung einer Auswahl wichtiger Tondokumente auf ¼ Zoll Band. Die Kopier- und Sicherungsarbeiten an den politischen Informationssendungen "Speciale Sera" und "Panorama dell'attualità" sowie an Aufnahmen des Radio Unterhaltungsorchesters "Radiosa" konnten bereits 2004 abgeschlossen werden. Nachdem 2005 bei RSI die Umstellung auf filebasierte digitale Archivierung vollzogen wurde, konnte auch der Bestand "Documentario" in die neuen Archivierungs- und Sicherungsabläufe integriert werden. Seither sind drei weitere Sendungen von grosser nationaler Bedeutung hinzugekommen: "Piacevirante"/"Pomeriggio feriale", eine regionale Magazinsendung aus den 1970er Jahren mit breitem Spektrum an kulturellen und sozialen Themen, in welcher auch viele Tessiner Persönlichkeiten vorkommen; ausserdem "Opinioni attorno a un tema", eine wöchentliche Sendung aus den 70er und 80er Jahren mit vertiefenden Gesprächen über aktuelle und kulturelle Themen, sowie "Momenti di storia ticinese". 2009 haben technische Arbeiten an der wichtigen Sendung "Per i lavoratori italiani in Svizzera" und an "Vecchia Svizzera italiana" begonnen.
Zugang: Aufnahmen "Radiosa": Recherchen via FN-Base

TONDOKUMENTE RADIO / RADIO RUMANTSCH
Dauer des Projekts: ab Januar 2002, laufend
Zuständige Institutionen: SRG SSR idée suisse / Radio Rumantsch; Schweizer Nationalphonothek, Lugano
Zum Projekt: Erhaltung und Vermittlung einer Auswahl von Sendungen auf ¼ Zoll Band. Bis heute konnten die Arbeiten an einer ganzen Reihe von Beständen bzw. Sendegefässen abgeschlossen werden. Im Bereich der politischen Information betrifft dies "Viagiond cul microfon" und "Novitads". Von den kulturellen Sendungen wurden alle Hörspiele digitalisiert und erfasst sowie die Literatursendung "Il patnal" und das wöchentliche Magazin "Nossa emissiun". Erwähnenswert ist auch die "Sendung für die Rätoromanen", welche von 1943 bis 1968 monatlich ausgestrahlt wurde und über verschiedene Aspekte der rätoromanischen Kultur informierte, wobei alle fünf rätoromanischen Idiome proportional berücksichtigt wurden. Bei den "Priedis" (Predigten), "Emissiun per las dunnas" (Sendung für Frauen), "Emissiun pils malsauns" (Sendung für Kranke) und "Emissiun pils vegls" (Sendung für Ältere) wurde aus materialtechnischen Gründen alles digitalisiert und nachgewiesen, was vor 1975 entstanden ist. Die Arbeiten an den Kindersendungen sind im Gang.
Die technischen Arbeiten (Digitalisierung der Bänder) werden im Studio Basel von SR DRS abgewickelt. Arbeiten: Selektion, Digitalisierung, Katalogisierung in FN-BASE, Sicherung des relevanten Begleitmaterials.
BESCHREIBUNG

TONDOKUMENTE RADIO / SCHWEIZER RADIO DRS
Dauer des Projekts: ab Januar 2002, laufend
Zuständige Institutionen: SRG SSR idée suisse / Schweizer Radio DRS; Schweizer Nationalphonothek, Lugano
Zum Projekt: Erhaltung und Vermittlung einer Auswahl bedeutender Tondokumente auf ¼ Zoll Band. Schwerpunkte der Auswahl sind Dokumente aus den Bereichen Kultur und Politik, ernste und unterhaltende Diskussionssendungen zu wichtigen Zeitfragen sowie physisch bedrohte Musikaufnahmen des Radioorchesters. Abgeschlossen wurde 2005 die Digitalisierung der politischen Satiresendung "Mit kritischen Griffel" aus den 1950er und 60er Jahren. Eine langfristige Arbeit ist die Überspielung des Bestandes "Echo der Zeit", der bereits im Projekt "Dringende Massnahmen Radio" eine wichtige Rolle spielte. Arbeiten: Führen der Prioritätenliste (Auswahl), Überführung ins BWF-Format, Katalogisierung, Sicherung des relevanten Begleitmaterials, Beobachten der technologischen Entwicklung.
BESCHREIBUNG

TONDOKUMENTE RADIO / RADIO SUISSE ROMANDE
Dauer des Projekts: ab Januar 2002, laufend
Zuständige Institutionen: SRG SSR idée suisse / Radio suisse romande; Schweizer Nationalphonothek, Lugano

Zum Projekt: Erhaltung und Vermittlung einer Auswahl wichtiger Tondokumente auf ¼ Zoll Band sowie gefährdeter Bestände auf CD-R oder 78t. Es handelt sich vor allem um Wortdokumente. Schwerpunkt ist die Informationssendung "Miroir du monde", ab 1965 Fortsetzung der bereits 1945 eingeführten Sendung "Miroir du temps", welche im Rahmen des Projekts "Dringende Massnahmen Radio" bearbeitet wurde. Ausserdem werden Dokumente zur Geschichte der Kantone Jura und Fribourg sowie einzelne Geräusche und Teile der Glocken-Sammlung aufgearbeitet. Arbeiten: Selektion, Überführung ins BWF-Format, Katalogisierung, Sicherung des Begleitmaterials; technische Planungsarbeiten für die Sicherung von Musikaufnahmen des Orchestre de la Suisse Romande OSR.

Publikation: La Radio Suisse Romande et le Jura 1950-2000. Deux CD_Un livre, Radio Suisse Romande, Lausanne 2008.

 

  TON / RADIO: abgeschlossene Projekte
 

 

IMVOCS - STIMMEN UND BILDER DER SCHWEIZER KULTUR
vgl. Projekte Video / TV

ARCHIV AMR
Dauer des Projekts: 2007-2008, abgeschlossen
Zuständige Institutionen: Association pour l'encouragement de la musique improvisée AMR, Genève; Schweizer Nationalphonothek, Lugano
Zum Projekt: Ziel des Projekts ist die Selektion von Tonaufnahmen aus dem Archiv der Association pour l'encouragement de la musique improvisée AMR. Vorgesehen ist die Digitalisierung ausgewählter Tondokumente sowie die Herstellung von Konsultationskopien und die Katalogisierung.
Zugang: Association pour l'encouragement de la musique improvisée AMR, Genève

NACHLASS PEIDER LANSEL
vgl. Projekte Foto

INVENTARISIERUNG UND SICHERUNG DES TONTRÄGERBESTANDS IM NACHLASS PAUL BURKHARD
Dauer des Projekts: 2007, abgeschlossen
Zuständige Institution: Schweizer Nationalphonothek, Lugano
Zum Projekt: Der bedeutende Komponist, Dirigent und Pianist Paul Burkhard (1911-1977) war am Berner Stadttheater, am Zürcher Schauspielhaus und als Leiter des Radio-Orchesters Beromünster tätig. Zu seinen bekanntesten Werken zählen die hochdeutsche Fassung des "Schwarzen Hechts" mit dem Lied "O mein Papa", die musikalische Komödie "Die kleine Niederdorfoper" und das Kinder-Krippenspiel "Zäller Wiehnacht".
Im Nachlass Paul Burkhards befinden sich zahlreiche Tonträger, darunter stark gefährdete Direktschnittplatten mit Privataufnahmen. Im Projekt wurde ein Inventar der Tonträger erstellt, als Notmassnahme wurden die Direktschnittplatten in lineare Audiofiles übertragen.
Zugang: Zentralbibliothek Zürich

SAMMLUNG ALFONS MAISSEN
Dauer des Projekts:
2006-2009
Zuständige Institutionen: Institut für Kulturforschung Graubünden, Chur; Schweizer Nationalphonothek, Lugano
Zum Projekt: Erhaltung von Tonaufnahmen des Volkskundlers und Philologen Alfons Maissen (1905-2003). Es handelt sich um Aufnahmen rätoromanischer Volkslieder aus den Jahren 1930 bis 1960. Arbeiten: Restaurierung, Digitalisierung, Katalogisierung und Vermittlung.
Zugang: Institut für Kulturforschung Graubünden, Chur (Papierarchiv); Recherchen und Tondokumente: Schweizer Nationalphonothek, Lugano (Abhörplätze); online: Recherchen via FN-Base
Publikation: Albin, Iso und Jäger, Georg. Ein kulturhistorischer Schatz. 1500 rätoromanische Volkslieder aus dem Nachlass von Alfons Maissen. Mitteilungen VBK ikg 05, S. 4-7.

TONDOKUMENTE RADIO / SWISSINFO/SCHWEIZER RADIO INTERNATIONAL
Dauer des Projekts: 2006-2009, abgeschlossen
Zuständige Institutionen: SRG SSR idée suisse - swissinfo/Schweizer Radio International; Schweizer Nationalphonothek, Lugano
Zum Projekt: Selektion, Katalogisierung und Digitalisierung von Eigenproduktionen: Archivbestände in deutscher, französischer, italienischer, spanischer, portugiesischer, arabischer und englischer Sprache. Es handelt sich um 12'300 Tondokumente aus den Jahren 1935-2006. Neben Magnetbändern wurden auch analoge Kassetten, CD-R, Minidisc und DAT-Kassetten in Audiofiles umgewandelt und im Archivsystem von Schweizer Radio DRS erfasst.
Bestandsübericht

FONDS STIFTUNG J.-E. BERGER
Dauer des Projekts: 2004-2008, abgeschlossen
Zuständige Institutionen: Stiftung J.-E. Berger, Lausanne; Schweizer Nationalphonothek, Lugano
Zum Projekt: Erhaltung und Restaurierung von Tonaufnahmen im Umfang von ca. 260 Stunden zu den Vorlesungen von Prof. Jacques-Edouard Berger, bedeutender Forscher im Bereich der Archäologie und Kunstgeschichte. Produktion einer DVD und Schaffung eines Online-Zugriffs auf 15 Vorträge mit Bildmaterial.
Zugang: Recherche und Tondokumente: www.bergerfoundation.ch

SAMMLUNG HANNY CHRISTEN: TONDOKUMENTE AUS DER FELDFORSCHUNG
Dauer des Projekts: Januar 2004 - Dezember 2006, abgeschlossen
Zuständige Institutionen: Gesellschaft für die Volksmusik in der Schweiz, Pfäffikon; Schweizer Nationalphonothek, Lugano
Zum Projekt: Erhaltung und Vermittlung der Originalaufnahmen von Hanny Christen's Oral History Forschungsarbeiten zur traditionellen Schweizer Musik. Arbeiten: Erhaltung, Katalogisierung, Dokumentation und Restaurierung ausgewählter Dokumente.
Zugang: Recherchen via FN-Base.

MÄNNERGESCHICHTEN
Dauer des Projekts: 2004, abgeschlossen
Zuständige Institutionen: Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich; Schweizer Nationalphonothek, Lugano
Zum Projekt: Digitalisierung von Interviews, die im Rahmen der Ausstellung "Männergeschichten - Schwule in Basel 1930 bis 1980" realisiert wurden. Die Ausstellung fand 1988 in der Kulturwerkstatt Kaserne in Basel statt.
Zugang: Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich

ZYLINDER-SAMMLUNG CHIASSO
Dauer des Projekts: 2003-2008, abgeschlossen
Zuständige Institution: Schweizer Nationalphonothek, Lugano
Zum Projekt: Restaurierung und Katalogisierung von frühen Wachs- und Schellackzylinder-Tonträgern. Vorbereitung für die Präsentation im Internet.
Zugang: Schweizer Nationalphonothek, Lugano; www.fonoteca.ch

SAMMLUNG ROBERTO LEYDI
Dauer des Projekts: 2003-2006, abgeschlossen
Zuständige Institutionen: Schweizer Nationalphonothek, Lugano; Centro di dialettologia e di etnografia, Bellinzona
Zum Projekt: Restaurierung und Katalogisierung des Tonträgerbestands aus dem Gesamtnachlass des Musikethnologen Roberto Leydi.
Zugang: Centro di dialettologia e di etnografia, Bellinzona; Recherchen via FN-Base

LE FONDS PATOIS / RADIO SUISSE ROMANDE
Dauer des Projekts: 2002-2008, abgeschlossen
Zuständige Institutionen: SRG SSR idée suisse / Radio suisse romande; Mediathek Wallis, Martigny
Zum Projekt: Erhaltung und Vermittlung historischer Patois-Aufzeichnungen aus der Romandie. Arbeiten: Vervollständigung der Dossiers, Abklärung der rechtlichen Aspekte, Digitalisierung der Tondokumente und des Begleitmaterials durch RSR, Katalogisierung in RERO, Redaktion der HTML-Seiten.
BESCHREIBUNG (in Französisch)

HISTORISCHE BESTÄNDE UND NACHLÄSSE IN DER SCHWEIZER NATIONALPHONOTHEK
Dauer des Projekts: 2002-2008, abgeschlossen
Zuständige Institution: Schweizer Nationalphonothek, Lugano
Zum Projekt: Inventarisierung, Katalogisierung, Reinigung und Neu-Verpackung des Bestands historischer Schallplatten und Tonbänder der Schweizer Nationalphonothek.
Online einsehbar sind die Inventare oder Nachlässe folgender Persönlichkeiten und Kollektive:, Paul-Emile Béha, Tati Casoni, Raffaele D'Alessandro, Victor Desarzens, Richard Flury, Gerhard Maasz; Richard Sturzenegger, Lucas Maria Valentin, Orchestra Leonessa Locarno. Jean Badoud, Franco Bernasconi, Fernando Corena, Walter Jonas, Robert Oboussier, Alfred Pochon, contes et récits du Jura.
Zugang: Schweizer Nationalphonothek, Lugano; Inventar-Listen und biographische Angaben: www.fonoteca.ch

TONDOKUMENTE FELICE A. VITALI
Dauer des Projekts: 2002-2004, abgeschlossen
Zuständige Institution: Schweizer Nationalphonothek, Lugano
Zum Projekt: Erhaltung von Tondokumenten auf ¼ Zoll Band von Felice A. Vitali, der in den 50er Jahren in Berlin als Journalist für Radio suisse romande, Schweizer
Radio DRS und Radio svizzera di lingua italiana tätig war. Arbeiten: Kopieren auf DAT und CD-R, Katalogisierung in FN-Base, Sicherung des relevanten Begleitmaterials.
Zugang: Schweizer Nationalphonothek, Lugano; Recherchen via FN-Base.

TONAUFNAHMEN DER ENCYCLOPEDIE ILLUSTREE DU PAYS DE VAUD
Dauer des Projekts: 2001 - April 2003, abgeschlossen
Zuständige Institutionen: Archives de la Ville de Lausanne, Archives cantonales vaudoises, Chavannes-près-Renens
Zum Projekt: Erhaltung von Tonaufnahmen im Umfang von 223 Stunden, die in den Jahren 1975-1977 über den Alltag im Kanton Waadt für die Encyclopédie illustrée du Pays de Vaud gemacht wurden.
BESCHREIBUNG

POLITISCHE INFORMATION RADIO
Dauer des Projekts: 1999-2004, abgeschlossen
Zuständige Institutionen: SRG SSR idée suisse; Schweizer Nationalphonothek, Lugano; Schweizerisches Bundesarchiv, Bern
Zum Projekt: Erhaltung von Radiosendungen, die Teil des politischen Gedächtnisses der Schweiz bilden. Ein grosser Teil der Kopierarbeiten widmete sich der Sendung "Echo der Zeit" von 1945 bis in die Mitte der 70er Jahre. Die Kopierarbeiten konnten 2001, die Erfassung der Metadaten 2004 abgeschlossen werden. Im Rahmen der Projekte "Tondokumente Radio" werden die Sicherungsarbeiten in den Schweizer Radiostudios weitergeführt.
Zugang: Schweizerisches Bundesarchiv, Bern; Schweizer Nationalphonothek, Lugano; Recherchen via FN Base und Memobase.

TONTRÄGER DER SCHWEIZERISCHEN NATIONALBIBLIOTHEK
Dauer des Projekts: 1999-2002, abgeschlossen
Zuständige Institutionen: Schweizer Nationalphonothek, Lugano; Schweizerische Nationalbibliothek, Bern
Zum Projekt: Der Tonträgerbestand der Schweizerischen Nationalbibliothek wurde katalogisiert, soweit notwendig konservatorischen Massnahmen unterzogen und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
BESCHREIBUNG

ARCHIVES INTERNATIONALES DE MUSIQUE POPULAIRE (AIMP)
Dauer des Projekts: 1997-1999, abgeschlossen
Zuständige Institution: Musée d'ethnographie de la Ville de Genève
Zum Projekt: Erhaltung und Vermittlung von 78t-Platten aus den Beständes der Archives internationales de musiques populaire.
BESCHREIBUNG

VOCS: STIMMEN DER SCHWEIZER KULTUR
Dauer des Projekts: 1996-1998, abgeschlossen. Die Ergebnisse konnten 1999 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.
Zuständige Institutionen: Radio suisse romande, Lausanne; Schweizerische Nationalbibliothek / Schweizerisches Literaturarchiv, Bern
Zum Projekt: Erhaltung und Vermittlung von Radio-Dokumenten über Persönlichkeiten der Schweizer Kultur.
BESCHREIBUNG

DRINGENDE MASSNAHMEN RADIO
Dauer des Projekts: 1992-2002, abgeschlossen
Zuständige Institutionen: SRG SSR idée suisse (Radio suisse romande, Schweizer Radio DRS, Radio svizzera di lingua italiana, Radio rumantsch, swissinfo/Schweizer Radio International); Schweizer Nationalphonothek, Lugano
Zum Projekt: Erhaltung von 20-25% der frühesten Tondokumente der Radioarchive - Direktschnittplatten aus den Jahren 1932 bis 1957 - durch Umkopieren auf neue Träger. Die originalen Direktschnittplatten wurden in die Schweizerische Nationalbibliothek überführt, wo sie unter optimalen Langzeit-Bedingungen eingelagert sind. Die Infrastrukturen für das Umkopieren der Platten bleiben erhalten. Bearbeitungen erfolgen punktuell, um Tonband-Bestände aus der Zeit nach 1950 inhaltlich zu ergänzen, und um Bedürfnisse der Radios (Sendungen) abzudecken.

BESCHREIBUNG PROJEKTE GENF UND LAUSANNE